Häufig gestellte Fragen

 

Kann der Funk-Datenlogger mit einem beliebigen USB-Kabel an den PC angeschlossen werden?

Verwenden Sie am besten das mit dem Funk-Datenlogger mitgelieferte USB-Kabel, um eine stabile Datenübertragung zu gewährleisten. Längere USB-Kabel sind nur für die Stromversorgung geeignet.

Kann der Funk Datenlogger auch in Netzwerken mit WPA2 Enterprise Verschlüsselungen eingesetzt werden?

Saveris 2 Logger der zweiten Generation* können in Netzwerken mit folgenden WPA2 Enterprise Verschlüsselungen eingesetzt werden.
EAP-TLS, EAP-TTLS-TLS, EAP-TTLS-MSCHAPv2, EAP-TTLS-PSK, EAP-PEAP0-TLS, EAP-PAP0-
MSCHAPv2, EAP-PEAP0-PSK, EAP-PEAP1-TLS, EAP-PEAP1-MSCHAPv2, EAP-PEAP1-PSK

Um die Logger in das WPA2 Enterprise Netzwerk einzubinden, gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Öffnen Sie die auf dem Logger abgelegte .PDF Datei und generieren Sie durch schrittweise Auswahl der Programmiermöglichkeiten eine entsprechende .XML Datei.
2. Kopieren Sie Ihre firmenspezifischen WPA2 Enterprise Zertifikate sowie die generierte .XML Datei über USB per Drag & Drop auf den Massenspeicher des Loggers.
3. Bitte achten Sie bei den Zertifikatsnamen auf die korrekte Schreibweise und Endung.
ca.pem, client.pem, private.key
Überprüfen Sie ob das Zertifikat im Format PEM oder BASE64 vorliegt. Dabei öffnen Sie das Zertifikat mit einem Texteditor und prüfen ob der Text „-----BEGIN CERTIFICATE-----„ lesbar ist. Ist der String nicht lesbar, muss die IT oder der Benutzer das Zertifikat explizit mit BASE64 aus dem Radius Server exportieren oder mit openssl umwandeln. Es darf sich nur ein Zertifikat in der Datei befinden, kein bundle.
4. Bitte beachten Sie, dass die Konfiguration des Funkdatenloggers erst nach Entfernen des USB Steckers vollständig übernommen wird.

* Artikelnummer: 0572 2031, 0572 2032, 0572 2033, 0572 2034, 0572 2035

Die XML-Konfigurationsdatei wird vom Funk-Datenlogger nicht übernommen, was kann ich tun?

Abhängig vom Betriebssystem kann es Schwierigkeiten bei der Datenübernahme geben, wenn der Dateiname der Konfigurationsdatei geändert wurde. Belassen Sie den voreingestellten Dateinamen.

Die Funkverbindung des Funk-Datenloggers zum Zugangspunkt ist unterbrochen, was kann ich tun?

Drücken Sie die Bedientaste am Funk-Datenlogger, um den Suchlauf nach einer WLAN-Verbindung manuell zu starten.

Ändern Sie die Ausrichtung oder Position des Funk-Datenloggers oder des Zugangspunkts (WLAN-Router).

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E03, E04, E05 oder E09 an, was kann ich tun?

Es ist ein Fehler im Funk-Datenlogger aufgetreten. Der Fehler wird durch die Firmware des Funk-Datenloggers automatisch korrigiert. Der Fehlercode sollte nach wenigen Sekunden nicht mehr angezeigt werden, Sie müssen nichts tun.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E12 an, was kann ich tun?

Die Konfigurations-Datei WifiConfig.xml weist einen Fehler auf. Erzeugen Sie mit dem Quick Start Guide eine neue Konfigurations-Datei und speichern Sie diese auf dem Funk-Datenlogger.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E20 an, was kann ich tun?

Es soll eine WPA2 Enterprise EAP Verbindung konfiguriert werden, es konnte aber kein CA-Zertifikat gefunden werden. Ein CA-Zertifikat ist zwingend notwendig.

Speichern Sie das CA-Zertifikat, PEM Format unter dem Namen „ca.pem“ zusammen mit der XML Datei ab bzw. laden Sie es im Webconfig mit hoch.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E21 an, was kann ich tun?

Das Format des Zertifikat ca.pem ist falsch. Überprüfen Sie, ob das Zertifikat ca.pem im Format PEM oder BASE64 vorliegt. Dabei öffnen Sie das Zertifikat mit einem Texteditor und prüfen ob der Text „-----BEGIN CERTIFICATE-----„ lesbar ist. Ist der String nicht lesbar, muss die IT oder der Benutzer das Zertifikat explizit mit BASE64 aus dem Radius Server exportieren oder mit openssl umwandeln. Es darf sich nur ein Zertifikat in der Datei befinden, kein Bundle.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E22 an, was kann ich tun?

Es soll eine WPA2 Enterprise EAP-TLS Verbindung konfiguriert werden, es konnte aber kein User Zertifikat gefunden werden. Speichern Sie das User Zertifikat im PEM Format unter dem Namen „client.pem“ zusammen mit der XML Datei ab bzw. laden Sie es im Webconfig mit hoch.

 

 

 

Info-i-01.jpg

Saveris2 Logger der alten Generation vor 2016 (siehe Typenschild):

Häufigste Ursache für diesen Fehler ist eine zu geringe Batteriespannung. Setzen Sie neue Batterien in den Funk- Datenlogger ein.

Wenn dies nicht zum Erfolg führt: Setzen Sie den Funk- Datenlogger in den Auslieferungszustand zurück. Halten Sie dazu die Bedientaste für > 20 s gedrückt, bis das Display erlischt.

 

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E24 an, was kann ich tun?

Es soll eine WPA2 Enterprise EAP-TLS Verbindung konfiguriert werden, es konnte aber kein privat key gefunden werden. Speichern Sie den privat key im PEM Format unter dem Namen „private.key“ zusammen mit der XML Datei ab bzw. laden Sie es im Webconfig mit hoch.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E25 an, was kann ich tun?

Das Format des Zertifikat private.key ist falsch. Überprüfen Sie, ob der private.key im Format PEM oder BASE64 vorliegt. Dabei öffnen Sie das Zertifikat mit einem Texteditor und prüfen ob der Text „-----BEGIN CERTIFICATE-----„ lesbar ist. Ist der String nicht lesbar muss die IT oder Benutzer das Zertifikat explizit mit BASE64 aus dem Radius Server exportieren oder mit openssl umwandeln.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E26 an, was kann ich tun?

Für diesen Fehler gibt es 3 mögliche Ursachen:

1Der Zugangspunkt (WLAN-Router) ist außerhalb der Funk-Reichweite oder ausgeschaltet. Prüfen Sie, ob der Zugangspunkt verfügbar ist. Ändern Sie bei Bedarf den Standort des Funk-Datenloggers.

2Der im Funk-Datenlogger gespeicherte Netzwerkname (SSID) ist nicht korrekt. Überprüfen Sie den Netzwerknamen des WLAN-Netzwerks. Erzeugen Sie mit dem Quick Start Guide eine neue Konfigurations-Datei mit korrektem Netzwerknamen und speichern Sie diese auf dem Funk-Datenlogger.

3Der Zugangspunkt des WLAN-Netzwerks nutzt nicht eine der folgenden Verschlüsselungsmethoden: WEP, WPA (TKIP), WPA2 (AES, CCMP). Konfigurieren Sie den Zugangspunkt so, dass eine der unterstützen Verschlüsselungsmethoden verwendet wird.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E32 an, was kann ich tun?

Der Funk-Datenlogger hat keine IP-Adresse erhalten. Für diesen Fehler gibt es 2 mögliche Ursachen:

1Das Netzwerk-Passwort ist falsch. Überprüfen Sie das Passwort des WLAN-Netzwerks. Erzeugen Sie mit dem Quick Start Guide eine neue Konfigurations-Datei mit korrektem Passwort und speichern Sie diese auf dem Funk-Datenlogger.

2Der Zugangspunkt (WLAN-Router) verfügt über einen MAC-Filter oder läßt die Integration neuer Geräte nicht zu. Prüfen Sie die Einstellungen des Zugangspunkts.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E35 an, was kann ich tun?

Der Funk-Datenlogger hat auf seinen Test-Ping keine Antwort des Zugangspunkts (WLAN-Router) erhalten. Stellen Sie sicher, dass innerhalb der Zugangspunkt-Konfiguration ein Ping auf das Gateway zugelassen wird.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E36 an, was kann ich tun?

Die DNS konnte nicht aufgelöst werden:

1    Der Zugangspunkt (WLAN-Router) verfügt über keine Verbindung zum Internet. Prüfen Sie die Internetverbindung des Zugangspunkts.
oder

2     Das Routing innerhalb der Netzwerkinfrastruktur funktioniert nicht. Prüfen Sie, ob zu viele Endgeräte am Zugangspunkt angemeldet sind.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E41 an, was kann ich tun?

Der Funk-Datenlogger kann keine aktuelle Zeit von einem Zeitserver (pool.ntp.org) beziehen.

1Der Zugangspunkt (WLAN-Router) verfügt über keine Verbindung zum Internet. Prüfen Sie die Internetverbindung des Zugangspunkts.

2Der NTP Port (123/UDP) des Zugangspunkts (WLAN-Router) ist nicht offen. Prüfen Sie, ob der NTP Port (123/UDP) geöffnet ist.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E51 an, was kann ich tun?

Der Funk-Datenlogger konnte sich nicht mit der Testo-Cloud verbinden.

1Wenn der Funk-Datenlogger bereits mit der Testo-Cloud verbunden war und diese Verbindung plötzlich nicht mehr möglich ist: Die Server der Testo-Cloud sind aktuell nicht erreichbar. Die Server werden überwacht und sollten innerhalb weniger Stunden wieder erreichbar sein.

2Wenn der Funk-Datenlogger noch nicht mit der Testo-Cloud verbunden war: Die TCP-Ports (1883 oder 8883) des Zugangspunkts (WLAN-Router) ist nicht offen. Prüfen Sie, ob die TCP-Ports (1883 oder 8883) in beide Richtungen geöffnet ist.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E52 an, was kann ich tun?

Der Datenlogger konnte sich nicht bei der Cloud registrieren weil er bereits in einem anderen Account registriert ist. Bitte melden sie den Datenlogger zuerst in dem bisherigen Account ab.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E63 an, was kann ich tun?

Der Funk-Datenlogger konnte keine Daten an die Testo-Cloud senden.

1Die Internetverbindung wurde während des Sendevorgangs unterbrochen. Prüfen Sie, ob eine stabile Verbindung vom Funk-Datenlogger zum Zuganspunkt (WLAN-Router) besteht. Prüfen Sie die Internetverbindung des Zugangspunkts. Die Daten werden mit dem nächsten Kommunikationstakt übertragen. Alternativ: Datenübertragung durch Drücken der Bedientaste am Funk-Datenlogger manuell anstoßen.

2Die Server der Testo-Cloud konnten die Anfrage zur Datenspeicherung nicht bearbeiten. Die Server werden überwacht und sollten innerhalb weniger Stunden wieder erreichbar sein.

Der Funk-Datenlogger zeigt den Fehlercode E75 an, was kann ich tun?

Ein Firmware-Update des Funk-Datenloggers ist fehlgeschlagen.

Die Internetverbindung wurde während des Sendevorgangs unterbrochen oder die Daten sind aus sonstigen Gründen nicht unversehrt auf dem Funk-Datenlogger angekommen. Prüfen Sie, ob eine stabile Verbindung vom Funk-Datenlogger zum Zuganspunkt (WLAN-Router) besteht. Prüfen Sie die Internetverbindung des Zugangspunkts. Die Daten werden mit dem nächsten Kommunikationstakt übertragen. Alternativ: Datenübertragung durch Drücken der Bedientaste am Funk-Datenlogger manuell anstoßen.

Der Funk-Datenlogger zeigt die Meldung Err AccountID an, was kann ich tun?

Die in der Konfigurations-Datei enthaltene AccountID ist nicht gültig.

Erzeugen Sie mit dem Quick Start Guide eine neue Konfigurations-Datei und speichern Sie diese auf dem Funk-Datenlogger.

Der Funk-Datenlogger zeigt die Meldung no AccountID an, was kann ich tun?

In der Konfigurations-Datei ist keine AccountID vorhanden.

Erzeugen Sie mit dem Quick Start Guide eine neue Konfigurations-Datei und speichern Sie diese auf dem Funk-Datenlogger.

Der Funk-Datenlogger zeigt die Meldung no License an, was kann ich tun?

Der Funk-Datenlogger kann nicht angemeldet werden, weil die Anzahl anmeldbarer Funk-Datenlogger überschritten ist oder Ihre testo Saveris 2-Lizenz abgelaufen ist.

Melden Sie einen anderen Funk-Datenlogger ab, erweitern Sie Ihre testo Saveris 2-Lizenz bzw. erneuern Sie Ihre testo Saveris 2-Lizenz.

Der Funk-Datenlogger zeigt die Meldung not Active an, was kann ich tun?

Der Funk-Datenlogger wurde deaktiviert. Er speichert und sendet deshalb keine Messdaten an die Testo-Cloud.

Aktivieren Sie den Funk-Datenlogger (unter Konfiguration --> Funk-Datenlogger), wenn der Funk-Datenlogger wieder Messdaten speichern und senden soll.